Sie können eine Bildungsprämie beantragen, wenn Sie durchschnittlich 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind, oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und Ihr jährlich zu versteuerndes Jahreseinkommen maximal 20.000 €  (als gemeinsam Veranlagte 40.000 €) beträgt.

Unter diesen Voraussetzungen können Sie Ihre Weiterbildungen wie z.B. die Ausbildung zum Industriekletterer (FISAT ), die EuP Schulung (Elektrotechnisch unterwiesene Person), PSAgA Schulung (Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz) und das Confined Space Training (beengte Räume) mit einem Prämiengutschein fördern lassen.

Mit dem Prämiengutschein können bis zu 500 € für Fortbildungskurse und Prüfungen erstattet werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite www.bildungspraemie.info oder unter der kostenlosen Telefonnummer: 0800 26 23 000.

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.